Falcons geben rote Laterne ab

Am Freitag Abend um 20 Uhr kam es zum Duell des Tabellenvorletzten, dem SC Forst und dem Schlusslicht, dem EV Pfronten. Nachdem die Nature Boyz den Pfrontenern mit 3:7 (1:1/1:3/1:3) unterlagen, tauschten beide Mannschaften vor dem letzten Spieltag die Plätze.

Die Begegnung war gerade einmal 22 Sekunden gespielt, da brachte Julian Kraus (Mooslechner) die Naturburschen bereits in Führung, die Johannes Albl (Nöß) jedoch kurz vor der ersten Pause egalisieren konnte. Im Mitteldrittel gingen die Hausherren erneut in Führung (Kraus) und wieder konnten die Falcons ausgleichen (Matejka). In der 34. Minute war es dann Mannschaftskapitän Sebastian Weixler (Huber/Hruska, Lukas) der die Pfrontener in Führung brachte und kurz vor Ende des zweiten Spielabschnittes sogar auf 2:4 ausbauen konnte. Im Abschlussdrittel gelang kurz nach Wiederbeginn Filip Matejka (Hruska, Ladislav) dann der Treffer zum 2:5. Die Entscheidung fiel dann in der 48. Spielminute innerhalb von 25 Sekunden als Niklas Munz (Gröger) und Florian Lipp (Weixler/Nöß) auf 2:6 und 2:7 erhöhten. Den Gastgebern gelang zwar kurz darauf durch Michael Krönauer noch der Treffer zum 3:7, am Erfolg der Falcons sollte dies jedoch nichts mehr ändern. Die Pfrontener zogen somit mit insgesamt 7 Punkten an dem SC Forst mit 6 Punkten vorbei. Strafzeiten: SC Forst: 8 Minuten + 5 Minuten + Spieldauer für Krönauer Andreas, EV Pfronten: 14 Minuten. Knaebel, Jochen

<- Zurück zu: News