Wichtiger Sieg für die Falcons

Nach dem 9:3 (3:1/3:0/3:2) Erfolg gegen den EV Bad Wörishofen war die Erleichterung im Lager der Pfrontener zu spüren, die durch den Sieg das Tabellenende verlassen und den Abstand zu den Wölfen verringern konnten.

Die Falcons kamen gut in die Partie und nutzten die erste Überzahlsituation in der 4. Minute durch Sebastian Schütze (Ziegler/Böck) zur Führung. Das jederzeit mit den Wölfen zu rechnen ist, bewies Christoph Heckelsmüller der nur 38 Sekunden später ausgleichen konnte. Dann waren die Hausherren wieder am Zug, die noch vor der Pause durch Benjamin Gottwalz (Griegel/Hruska, Lukas) und Timo Stammler (Titsch/Hruska, Ladislav) auf 3:1 erhöhen konnten. Im Mitteldrittel zogen die Falcons durch zwei Treffer von Matthias Ziegler (Böck/Griegel) und Dennis Gröger (Weixler/Gottwalz) auf 6:1 davon. Im Schlussabschnitt traf erneut Timo Stammler (Hruska, Ladislav/Wiedmann) zum 7:1, kurz danach gelang Franz Schmidt der zweite Treffer der Kneippstädter, die im Anschluss durch die wiederholte Herausnahme ihres Torhüters diese Überzahlsituationen ausnutzen wollten. In der 53. Minute sollte dies einmalig gelingen, als Lubomir Vaskovic auf 7:3 verkürzen konnte. Zwei weitere Versuche gingen jedoch nach hinten los, als Lukas Hruska (54. Minute) und Thomas Böck (Hruska, Lukas/Schütze), jeweils in das verwaiste Tor der Wölfe trafen. Am Ende konnten die Pfrontener einen ebenso deutlichen wie wichtigen Sieg einfahren.

Strafzeiten: EV Bad Wörishofen: 22 Minuten, EV Pfronten: 10 Minuten + 10 Minuten für Ziegler

Knaebel, Jochen

<- Zurück zu: News