Falcons unterliegen dem Spitzenreiter

Zum Abschluss der Vorrunde mussten sich die Pfrontener am Sonntag Abend dem Tabellenführer, ESV Burgau geschlagen geben, 7:2 (2:2/3:0/2:0) hieß es am Ende einer sehr fairen Partie, bei der insgesamt nur lediglich 6 Strafminuten ausgesprochen wurden.

Die Hausherren konnten zunächst durch zwei Treffer durch David Zachar mit 2:0 in Führung gehen, die Moritz Lochbihler (Lipp) und Dennis Gröger (Gottwalz/Albl) noch vor der ersten Pause egalisieren konnten. Als im Mitteldrittel Vladimir Klinga (2) und Ronny Zientek für Burgau auf 5:2 erhöhten, war die Vorentscheidung bereits gefallen. Das der Ausgang dieser Begegnung keinerlei Auswirkungen mehr für die Falcons, die gerade einmal mit 15 Spielern angereist waren hatte, war es nun auch nicht weiter schlimm, dass die Hausherren im Abschlussdrittel zwei weitere Treffer durch Dominik Zimmermann und Maximilian Mekle zum Endstand von 7:2 erzielten. Nach der Begegnung wurde Pfrontens Torhüterin Franzsika Albl auf Seiten der Falcons als beste Spielerin geehrt, da sie durch ihre starke Leistung eine durchaus höhere Niederlage vermeiden konnte. Somit bleibt die Mannschaft von Trainer Gerhard Koziol nach Abschluss der Vorrunde auf dem 7. Tabellenplatz und wird nun in der Abstiegsrunde auf die Mannschaften aus Reichersbeuern, Farchant, Bad Wörishofen und Forst treffen. Die genauen Termine werden nach der in dieser Woche stattfindenden Termintagung bekannt gegeben.

Strafminuten: ESV Burgau: 0 Strafminuten, EV Pfronten: 6 Strafminuten

Knaebel, Jochen

 

 

<- Zurück zu: News