Weitere Niederlage trotz Steigerung

Nach der zweistelligen Niederlage in Ulm am Freitag waren die Pfrontener am Sonntag zu Gast beim SC Reichersbeuern. Auch in diesem Spiel, musste Falcons-Falcons-Coach Gerhard Koziol, erneut auf die beiden Hruska-Brüder verzichten.

Die Begegnung begann ganz nach dem Geschmack der Hausherren, die nach gerade einmal 35 gespielten Sekunden durch Andreas Ändra (Harrer/Walleitner) in Führung gehen konnten. Danach passierte zunächst nicht mehr viel, bis zur 15. Minute, als die Oberbayern per Doppelschlag ihren Vorsprung auf 3:0 durch Andreas Pfaff (Harrer/Schatton) und Marcus Männer (Matha) ausbauten. Das Mitteldrittel konnten die Falcons dann für sich entscheiden, Mannschaftskapitän Matthias Ziegler (Gottwalz/Albl) verkürzte in der 25. Minute auf 3:1. Im Schlussabschnitt dauerte es erneut eine ganze Weile, ehe Zählbares heraus sprang, zunächst waren die Hausherren in der 58. Minute am Zug, als Robert Schatton (Harrer/Ändra) den alten Abstand wieder herstellte. Den Falcons gelang zwar kurz darauf (59. Minute) durch Johannes Albl (Friedl/Gröger), noch der Treffer zum 4:2, die erneute Niederlage war jedoch nicht mehr zu verhindern. Den Schlusspunkt setzte Reichersbeuern durch Tobias Reiter (Harrer) der eine Sekunde vor Ende der Begegnung zum Endstand von 5:2 traf. Somit blieben die Pfrontener auch an diesem Wochenende ohne Punktgewinn und auf dem vorletzten Tabellenplatz stehen.

Strafzeiten: SC Reichersbeuern: 10 Minuten, EV Pfronten: 8 Minuten.

Knaebel, Jochen

 

 

<- Zurück zu: News