Falcons siegen erstmals

Im achten Saisonspiel konnten die Falcons endlich ihren ersten Sieg einfahren. Am Sonntag Abend bezwangen die Pfrontener auswärts mit 1:4 (0:2/1:1/0:1) die Crusaders des EV Fürstenfeldbruck. Die Vorzeichen waren alles andere als gut, denn Pfrontens Trainer Josi Richter musste neben Mannschaftskapitän Sebastian Weixler, auch auf Timo Stammler, Johannes Albl, Maxim Polkovnikov, Florian Lipp, Markus Güßbacher, Robin Wiedmann sowie den Langzeitverletzten Lukas Hruska verzichten.

Wieder einmal halfen eine Vielzahl der Spieler der U20 aus. Die Falcons fanden dennoch gut ins Spiel und konnten in der 7. Minute durch Benjamin Gottwalz (Friedl/Matejka) in Führung gehen. Nur 41 Sekunden später waren es dieselben Spieler die auf 0:2 erhöhen konnten. Mit diesem Spielstand ging es in die erste Pause. Im Mitteldrittel dauerte es keine zwei Minuten und die Hausherren konnten durch Schildhabel, Kresimir auf 1:2 verkürzen. Die Falcons ließen sich durch den Gegentreffer nicht aus der Ruhe bringen und stellten in der 27. Minute durch Thomas Böck den alten Abstand wieder her. Im Schlussabschnitt erhöhten die Crusaders den Druck auf das Pfrontener Tor, doch die Defensive um Torhüter Maximilian Dempfle ließ keinen weiteren Gegentreffer mehr zu. Den Schlußpunkt setzte dann Filip Matejka, der seine starke Leistung mit dem Treffer zum Endstand von 1:4 krönte. Somit stand der erste Saisonsieg fest und die Falcons konnten den Abstand zu den vor ihnen liegenden Mannschaften aus Bad Aibling und Schliersee/Miesbach verkürzen. Strafzeiten: EV Fürstenfeldbruck: 12 Minuten, EV Pfronten: 14 Minuten Knaebel, Jochen

<- Zurück zu: News