Falcons beenden Saison mit Sieg

11 Tore und 161 Strafminuten, bekamen die Zuschauer zum Abschluss der Saison beim Spiel des EV Pfronten gegen den SC Forst geboten. Die Falcons diesmal mit dem besseren Start und dem 1:0 durch Benjamin Gottwalz (Hruska, Lukas/Böck) in der 9. Spielminute. Dennis Gröger konnte noch im ersten Drittel per Doppelpack in der 12. und 20. Minute auf 3:0 erhöhen.

Auch im Mitteldrittel dominierten die Pfrontener die Begegnung und die Treffer zum 4:0 (Tobias Nöß), 5:0 (Benjamin Gottwalz) und 6:0 (Johannes Friedl) waren die logische Konsequenz. In der 34. Minute schlugen auch die Nature Boyz zum ersten Mal zu, Michael Krönauer (Grundner/Fend) traf zum 6:1. Kurz darauf flogen mehrfach die Fäuste und beide Mannschaften mussten fortan auf jeweils zwei Akteure verzichten, die von den Unparteiischen mit je 5 Minuten und Spieldauerstrafen belegt wurden. Im letzten Drittel wurde dann auch wieder Eishockey gespielt und die Naturburschen konnten durch Bastian Grundner in der 42. Minute auf 6:2 verkürzen. Knapp drei Minuten später war es Luis Landerer der auf Zuspiel von Moritz Lochbihler das 7:2 besorgte. In der 49. Minute trug sich auch Johannes Friedl (Landerer/Matejka) in die Ergebnisliste ein, mit seinem Treffer zum 8:2. Dem SC Forst gelang durch Tobias Zimmert (Grundner) zwar noch das 8:3, die Entscheidung war zu diesem Zeitpunkt allerdings längst gefallen. Die Mannschaft von Trainer Josi Richter sorgte somit für einen versöhnlichen Abschluss der Saison, indem man diese nun auf einem Nichtabstiegsplatz beenden konnte. Strafzeiten: SC Forst: 31 Minuten + Spieldauerstrafen für Breidenbach, Fend und Mühlegger, EV Pfronten: 30 Minuten + Spieldauerstrafen für Albl und Gröger. Knaebel, Jochen

<- Zurück zu: News