Falcons mit Punkt zum Abschluss

Im letzten Spiel der Hauptrunde konnten die Falcons im Heimspiel gegen die SG TSV Schliersee/TEV Miesbach 1b beim 4:5 (0:2/2:2/2:0/0:1) nach Verlängerung einen weiteren Punkt einspielen. Obwohl die Pfrontener eigentlich gut in die Begegnung fanden und zunächst Überlegen waren, überließ man dem Gegner immer mehr das Spiel und investierte selbst immer weniger.

Dies hatte zur Folge, dass die Spielgemeinschaft eine ihrer Chancen in der 13. Minute durch Yannick Dreier (Eggert) zum ersten Mal nutzte. Ein unnötiger Scheibenverlust ermöglichte nur knapp eine Minute später den Gästen einen weiteren Treffer durch Hannes Schorer der allein auf Pfrontens Schlussmann Dominik Gimbel zulief und diesem keine Chance ließ. Mit dem Ergebnis von 0:2 ging es in die erste Pause. Im Mitteldrittel zunächst ein ähnliches Bild, die Begegnung plätscherte so dahin, wenige Chancen auf beiden Seiten und die Gäste mit einem weiteren Treffer zum 0:3 durch Dominik Willibald (Tippl) in der 25. Minute. Als Hannes Schorer (Tippl) in der 29. Minute einen sehenswerten Angriff zum 0:4 abschloss schien die Partie bereits entschieden, denn den Hausherren fehlte bis dahin die Entschlossenheit, diese Niederlage verhindern zu wollen. Dies sollte sich kurz vor Ende des zweiten Spielabschnitts jedoch plötzlich ändern, als Luis Landerer (Matejka/Friedl) den Anschlusstreffer besorgte und nur 20 Sekunden später Filip Matejka (Friedl) die Falcons auf 2:4 heranbrachte. Im letzten Drittel witterten die Pfrontener dann doch noch ihre Chance, als bei den Oberbayern gleich zwei Spieler auf der Strafbank saßen. Ladislav Hruska konnte diese Überzahlsituation zum Anschlusstreffer nutzen und plötzlich waren die Gastgeber wieder dran. Jetzt wurden auch die Bemühungen sichtlich erhöht, doch noch den Ausgleichstreffer zu erzielen und eine Vielzahl an Chancen, darunter auch zwei nicht gegebene Tore waren die Folge. Den Falcons lief nun die Zeit davon und Trainer Josi Richter sah sich gezwungen zu reagieren und nahm den Torhüter zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. 22 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit sollte sich dies auszahlen, als Mannschaftskapitän Thomas Böck (Matejka) den kaum noch für möglich gehaltenen Treffer zum 4:4 erzielte. Somit konnten sich die Falcons zumindest einen Punkt erkämpfen und die Begegnung musste in der Verlängerung entschieden werden. Wie bereits im Hinspiel gingen die beiden Punkte an die SG Schliersee/Miesbach, nachdem Benedikt Galler auf Zuspiel von Mathias Sturmböck und Florian Empl in der 62. Minute zum 3:4 traf. Die Pfrontener vergaben somit die Chance sich bei den Oberbayern für die Hinspiel Niederlage zu revanchieren und weitere wichtige Punkte im Abstiegskampf einzufahren. Nach der Vorrunde belegen die Falcons nun mit 19 Punkten nach 18 Begegnungen und einem Torverhältnis von 62:106 den siebten Tabellenplatz und könnten vom SC Forst noch überholt werden, sollte dieser seine letzten beiden Begegnungen gewinnen können. Strafzeiten: SG TSV Schliersee/TEV Miesbach 1b: 8 Minuten + 5 Minuten für Willibald, EV Pfronten: 8 Minuten. Knaebel, Jochen

<- Zurück zu: News