Falcons ohne Chance

Keine Chance hatten die Falcons bei ihrem Gastspiel am Sonntag Abend beim Spitzenreiter dem SC Reichersbeuern. Die Pfrontener, die aufgrund zahlreicher Ausfälle lediglich zwei Sturmreihen aufbieten konnten mussten bereits nach 48 Sekunden den ersten Gegentreffer durch Andreas Andrä hinnehmen.

Johannes Fischer (3. Minute), Tobias Reiter (8. Minute) und Michael Hölzl (9. Minute) erhöhten auf 4:0, ehe Thomas Böck kurz vor der ersten Drittelpause für die Falcons traf. Das es sich hierbei um Pfrontens Ehrentreffer handelte, lag daran, dass das Miteldrittel torlos verlief und im Abschlussabschnitt nur noch die Hausherren trafen. Dem kleinen Kader der Falcons schien gegen Ende der Begegnung immer mehr die Kraft auszugehen, was die Oberbayern zu Nutzen wussten und sieben weitere Treffer zum Endstand von 11:1 erzielten (Torschützen: Tobias Reiter (3), Stauffert, Paul (2), Andreas Andrä, Peter Fischer). Eine angesichts der Voraussetzungen zu erwartende Niederlage, die am Ende etwas zu hoch ausgefallen ist. Strafzeiten: SC Reichersbeuern: 4 Minuten, EV Pfronten: 9 Minuten. Knaebel, Jochen

<- Zurück zu: News