Falcons verlieren auch Rückspiel in Burgau

Es kam am Ende wie es zu erwarten war, nach dem 0:11 im Hinspiel setzten sich die favorisierten Eisbären auch im Rückspiel deutlich mit 9:1 (4:0/4:1/1:0) gegen die ersatzgeschwächten Pfrontener durch. Den Anfang machte der Kanadier Zach Erhart mit den Treffern zum 1:0 (5. Minute) und 2:0 (11. Minute).

Den dritten Treffer steuerte der Litauer Stankius Mantas in der 14. Minute bei, der Ungar Makovics, Bence traf noch vor der ersten Pause zum 4:0. Im Mitteldrittel war es dann David Ballner (Tschechische Republik) der zum 5:0 (25. Minute) und zum 6:0 (27. Minute) traf. Seine Landsmänner, David Zachar und Ceslik, Petr erhöhten in Minute 27 und 38 auf 8:1 nachdem zwischenzeitlich Benjamin Gottwalz (Hruska, Ladislav / Munz, Niklas) den Pfrontener Ehrentreffer besorgte. Im letzten Drittel war es dann erneut David Ballner der zum Endstand von 9:1 traf. Auf Seiten der Falcons kam neben einigen U20 Spielern auch Philipp Munz zum Einsatz, der bereits vergangene Saison als Stammkraft in der Pfrontener Hintermannschaft stand. Für das Team um Trainer Josi Richter gilt es jetzt diese Niederlage schnellstmöglich abzuhaken und sich auf die kommenden Aufgaben zu konzentrieren. Strafzeiten: ESV Burgau: 14 Minuten, EV Pfronten: 10 Minuten. Knaebel, Jochen

<- Zurück zu: News