Deutliche Niederlage für die Falcons

Am Sonntag Abend war erneut der SC Hohenems zu Gast im Pfrontener Eisstadion und auch diesmal waren die Vorarlberger von Beginn an hellwach und erwischten die Hausherren eiskalt. Thomas Auer (Spannringer) nach 33 Sekunden und Johnny Hehle nur eine halbe Minute später und es stand erneut 0:2 aus Sicht der Falcons.

Zum dritten Mal, im erst vierten Vorbereitungsspiel mussten die Falcons früh einem 0:2 Rückstand hinterherlaufen. Die folgende Auszeit von Trainer Josi Richter sollte auch nur kurz Besserung ins Pfrontener Spiel bringen. In der 10. Minute konnte zwar Dennis Gröger (Matejka) auf 1:2 verkürzen und Thomas Böck hatte um ein Haar sogar den Ausgleich erzielt, aber dieses kurze Aufbäumen reichte nicht aus, um den Gegner vor Probleme zu stellen. Im Mitteldrittel nutzte Hohenems zwei Überzahlsituationen zum 1:3 durch Martin Grabher (Hehle/Scheffknecht) und 1:4 durch Sebastian Koberger (Spannringer). Im Schlussabschnitt ein ähnliches Bild, beide Mannschaften leisteten sich unnötige Strafzeiten und die Partie wurde immer schwächer. Nachdem Daniel Fekete (Hehle) zum 1:5 traf nutzte kurz vor Schluss Sandro Schadl (Gmeiner) eine erneute numerische Überlegenheit zum Endstand von 1:6. Somit konnte die Steinböcke auch die zweite Begegnung für sich entscheiden. Pfrontens Trainer Josi Richter war sichtlich enttäuscht von der Darbietung seiner Mannschaft. "Mir ist klar, dass einige Stammspieler fehlten und einigen noch das Spiel vom Freitag in den Knochen steckte, als Ausrede kann ich das aber nicht gelten lassen. Heute hat es an der Einstellung gefehlt und das ärgert mich am meisten", so sein Fazit. Strafminuten: SC Hohenems: 20 + 10 Minuten für Auer, EV Pfronten: 16 + 10 Minuten für Polkovnikov. Knaebel, Jochen

<- Zurück zu: News