EV Pfronten gibt erste Verlängerungen bekannt

Mit Freude nahm Pfrontens 1. Vorstand Klaus Mörz die Nachricht von Josi Richter entgegen, der zusagte auch nächste Saison als Trainer der 1. Mannschaft zur Verfügung zu stehen. Neben ihm wird auch Co-Trainer Maxim Polkovnikov wieder mit von der Partie sein.

Scherzhaft gesagt hat Richter, sein Versprechen die Klasse zu halten, so früh wie kaum ein Trainer vor ihm gehalten. Allerdings lag das vorrangig daran, dass die Meisterschaftsrunde aufgrund der Corona-Maßnahmen vorzeitig beendet wurde und die Mannschaft somit kaum Gelegenheit bekam zu zeigen, was in ihr steckt. Die Spieler sollen nun in der nächsten Saison die Möglichkeit erhalten, den Worten ihres Übungsleiters Taten folgen zu lassen. Bereits zugesagt haben unter anderem die Routiniers Thomas Böck, Timo Stammler, Mannschaftskapitän Sebastian Weixler, Ladislav und Lukas Hruska. Auch die letztjährigen Neuzugänge Filip Matejka, Torhüter Maximilian Dempfle und Tobias Huber werden den Falcons weiterhin zur Verfügung stehen. Gemeinsam mit Dominik Gimbel und Pirmin Kolb stehen somit zumindest drei Torhüter zur Verfügung, auch mit Korbinian Kaps stehen die Verantwortlichen noch in Kontakt, der bei Bedarf ebenfalls zum Kader zähen soll. Gleiches gilt für den Großteil der letztjährigen Mannschaft, mit denen der Verein in Kontakt steht und die zu großen Teilen ihre Bereitschaft auch in der kommenden Saison für die Pfrontener aufzulaufen, bereits gegeben haben. Die einzelnen Personalien werden hierzu in Kürze bekanntgegeben. Der Bayerische Eissportverband hat sich bislang zuversichtlich zur kommenden Landesligasaison geäußert und geht davon aus, dass sich bis zum Saisonstart die Voraussetzungen dahingehend positiv entwickeln, dass der Spielbetrieb gewährleistet sein wird. Bis dahin darf man also durchaus gespannt sein, ob diese Vorhersagen eintreten werden und was sich im Kader der Falcons noch ergeben wird. Knaebel, Jochen 

<- Zurück zu: News