Falcons verdienen sich eindrucksvoll die ersten Punkte

Am Freitag Abend um 22:08 Uhr war es soweit, mit einem deutlichen 8:2 (2:1/5:1/1:0) Erfolg gegen den SC Forst erspielten sich die Falcons die ersten Punkte der Saison und konnten somit das Tabellenende verlassen.

Die Pfrontener zeigten sich von Beginn an hellwach und konnten ihre erste Überzahlsituation in der 3. Spielminute durch Timo Stammler (Hruska, La./Weixler) zum 1:0 nutzen. Vier Minuten später, gleiche Situation und die Gäste konnten in ihrer ersten Überzahl zum 1:1 durch Manuel Weninger (Zimmert/Guggemos) ausgleichen. Im weiteren Verlauf hatten die Naturburschen mehr Spielanteile, konnten aber nicht nachlegen, Pfrontens Defensive um den starken Torhüter Maximilan Dempfle hielt den Angriffen stand. Als Thomas Böck in der 16. Minute nur durch ein Foulspiel gestoppt werden konnte, verwandelte er den darauf folgenden Penatly sehenswert zum 2:1, was zugleich auch den Spielstand nach dem 1. Drittel bedeutete. Im Mitteldrittel dauerte es lediglich 20 Sekunden, als Filip Matejka (Hruska, Lu.) auf 3:1 erhöhte. Keine zwei Zeigerumdrehungen später traf Johannes Friedl (Hruska, Lu./Matejka) zum 4:1 und es sollte noch besser kommen. Mit zwei weiteren Treffern binnen sechs Minuten schraubten Benjamin Gottwalz (Matejka/Friedl) und Dennis Gröger (Sternitzke/Lochbihler) das Ergebnis auf 6:1. Erst jetzt waren die Gäste wieder am Zug und konnten durch Manfred Guggemos (Sutter/Weninger) in der 34. Minute auf 6:2 verkürzen. Doch auch dies schien die Hausherren nicht zu beeindrucken, die durch den zweiten Treffer von Timo Stammler (Weixler/Böck) noch vor der zweiten Pause auf 7:2 erhöhen konnten. Im Schlussabschnitt passierte nicht mehr viel, die Entscheidung war bereits längstens gefallen als Mannschaftskapitän Sebastian Weixler (Böck/Hruska La.) in Überzahl den Treffer zum Endstand von 8:2 beisteuerte. Somit konnten die Falcons im dritten Saisonspiel einen nicht unbedingt zu erwarteten deutlichen Heimsieg einfahren. Dementsprechend gut war die Stimmung bei den Spielern, den Verantwortlichen und den Fans des EV Pfronten nach dieser durchaus beeindruckenden Vorstellung. Strafzeiten: SC Forst: 14 Minuten + 10 Minuten für Weninger, EV Pfronten: 10 Minuten. Knaebel, Jochen 

<- Zurück zu: News