Falcons feiern knappen Sieg

Im Spiel der beiden Tabellenkinder konnte sich der EV Pfronten gegen den SC Forst mit 6:5 nach Penaltyschießen durchsetzen und somit den Anschluss an die Plätze die den Klasserhalt bedeuten, halten.

In der wichtigen Partie konnten die Falcons durch Moritz Lochbihler (Hruska, Lukas) in Führung gehen, die jedoch durch Manuel Weninger noch vor der ersten Pause egalisiert werden konnte. Im Mitteldrittel war es erneut Moritz Lochbihler (Gröger) der die Pfrontener in Führung brachte. Thomas Böck (Griegel) und Ladislav Hruska (Gröger/Stammler), gelangen die Treffer zum zwischenzeitlichen 1:4 aus Sicht der Nature Boyz. Diese zeigten kurz darauf, durch die beiden Anschlusstreffer durch Andreas Krönauer und Anton Rauh, dass sie sich längst noch nicht aufgegeben haben. Im dritten Drittel konnten die Forster durch Manfred Guggemos kurz nach Wiederbeginn ausgleichen und die Spannung war nun förmlich greifbar. Der Treffer von Thomas Böck (Hruska, Ladislav/Ziegler) konnte auch nur kurz für etwas Beruhigung sorgen, denn die Hausherren trafen nur 9 Sekunden später durch Michael Krönauer zum 5:5. Da bis zur Schlusssirene und auch in der Overtime keine weiteren Treffer mehr fielen, musste das Penaltyschießen die Entscheidung bringen. Nachdem die Pfrontener bislang in allen Verlängerungen oder Penaltyschießen in dieser Saison den Kürzeren zogen, war dies genau der richtige Zeitpunkt dies zu ändern. Den vieljumbelten Treffer zum 5:6 besorgte Timo Stammler und sicherte den Ostallgäuern somit zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf. In der Tabelle bleiben die Falcons zwar weiterhin am Ende, allerdings konnte man den Abstand zum Vorletzten, dem SC Forst auf einen Zähler verkürzen. Somit haben es die Falcons nun wieder in der eigenen Hand die Klasse zu halten.

Strafzeiten: SC Forst: 16 Minuten, EV Pfronten 16 Minuten + 5 Minuten + Spieldauer für Hruska, Lukas

Knaebel, Jochen

<- Zurück zu: News