Falcons weiter ohne Punkte

Auch im dritten Spiel der Abstiegsrunde gingen die Falcons leer aus.

Am Sonntag Abend mussten sich die Pfrontener dem SC Reichersbeuern mit 5:9 (1:3/3:3/1:3) am Ende deutlich geschlagen geben. Bereits nach 54 Sekunden gaben die Gäste mit dem 0:1 durch Lukas Fichtner die Richtung für dieses Spiel vor. Knapp 2 1/2 Minuten später traf Maximilian Huber für die Oberbayern zum 0:2. Erst in der 12. Minute wurden auch die Bemühungen der Falcons belohnt, als Thomas Böck (Ziegler) auf 1:2 verkürzen konnte. Eine unnötige Strafe der Pfrontener nutzten die Gäste durch Robert Schatton zum 1:3 vor der ersten Pause. Im Mitteldrittel zeigten sich die Hausherren deutlich engagierter und konnten erneut durch Thomas Böck (Hruska, Lukas) wieder auf 2:3 herankommen. Als jedoch ein Spieler der Falcons auf der Strafbank Platz nahm schlug Reichersbeuern erneut zu, Lukas Harrer traf zum 2:4. Als in der 34. Minute Robert Schatton zum 2:5 traf, schien die Vorentscheidung gefallen zu sein, doch die Falcons gaben sich nicht auf und trafen ihrerseits innerhalb von knapp zwei Minuten zweimal durch Johannes Friedl (Wiedmann/Gröger) und Matthias Ziegler (Böck/Gmeinder) zum zwischenzeitlichen 4:5. Doch auch diesmal hatten die Gäste eine Antwort parat und erzielten kurz vor Drittelende durch Lukas Harrer das 4:6. Im Schlussdrittel konnten die Falcons zwar kurz nach dem siebten Gegentreffer durch Robert Schatton durch Timo Stammler noch einmal auf 5:7 herankommen, am Sieg der Gäste, die noch zweimal trafen (Peter Fischer und Alexander Nicolaus) änderte dies jedoch nichts mehr. Die Falcons belegen somit weiterhin den vorletzten Tabellenplatz vor dem ebenfalls punktlosen SC Forst. Strafzeiten: SC Reichersbeuern: 20 Minuten, EV Pfronten: 24 Minuten.

Knaebel, Jochen

<- Zurück zu: News