Falcons siegen im letzten Heimspiel

Mit 8:5 (4:3/3:1/1:1) konnten die Falcons ihr letztes Ligaspiel vor eigenem Publikum gegen den EV Bad Wörishofen für sich entscheiden. In einer unterhaltsamen Begegnung konnte sich auch Matthias Ziegler, der seinen 34. Geburtstag feierte, mit seinen drei Treffern in die Liste der Torschützen eintragen.

Das Spiel begann ganz nach dem Geschmack der Hausherren, die bereits in der dritten Minute durch Sebastian Weixler (Sternitzke) mit 1:0 in Führung gingen. Dann allerdings nahmen sich die Hausherren scheinbar gedanklich eine Auszeit, die die Gäste zu nutzen wussten. Marco Fichtl (Vycichlo), Gianluca Barnes (Huber/Fichtl) und Franz Schmidt (Huber) trafen innerhalb von knapp vier Minuten für die Wölfe und drehten das Spiel. Dann allerdings meldeten sich die Falcons wieder zurück und Mannschaftskapitän Matthias Ziegler (Albl/Friedl) sorgte mit seinen ersten beiden Treffern an diesem Abend innerhalb von 44 Sekunden für den Ausgleich zum 3:3, dem Joel Titsch noch vor der erste Pause den Pfrontener Führungstreffer hinzufügte. Im Mitteldrittel gelang den Gästen durch Christoph Heckelsmüller (Vycichlo/Scholz) in der 26. Minute erneut der zwischenzeitliche Ausgleich, doch auch dieses Mal zeigten die Falcons eine Reaktion und Ladislav Hruska (Lochbihler) mit seinen beiden Treffern (26. und 29. Minute) brachte die Hausherren wieder in Führung. Als Johannes Friedl (Bach/Ziegler) noch vor der zweiten Pause zum 7:4 traf schien eine Vorentscheidung gefallen. Daran änderte auch der fünfte Treffer der Wölfe nichts, den Franz Schmidt (Fichtl/Huber) erzielen konnte, den dies war zugleich auch der letzte Treffer der Kneippstädter an diesem Abend. Auf Seiten der Pfrontener besorgte Matthias Ziegler in der 57. Minute den Treffer zum Endstand von 8:5. Somit sorgten die Falcons für einen versöhnlichen Abschluss der Heimspiele für diese Saison.

Strafzeiten: EV Bad Wörishofen: 10 Minuten; EV Pfronten: 12 Minuten

Knaebel, Jochen

<- Zurück zu: News