Falcons bestreiten letztes Vorrundenheimspiel erfolgreich

Am Ende stand ein 6:2 (2:0/3:1/1:1) im Heimspiel gegen den SC Forst fest und die Pfrontener konnten somit vor eigenem Publikum einen Sieg im letzten Heimspiel der Vorrunde verbuchen.

Die Gastgeber konnten bereits durch Joel Titsch (Gottwalz) in der 5. Minute in Führung gehen. Auch für das die Treffer zum 2:0 (11. Minute) und 3:0 (22. Minute) war Pfrontens Torjäger verantwortlich und jedesmal hieß der Vorbereiter Benjamin Gottwalz. Somit wurde der Hattrick nur durch die erste Drittelpause unterbrochen. In der 28. Minute war es dann Benjamin Gottwalz, der auf Zuspiel von Joel Titsch und Fabian Gmeinder das 4:0 erzielte und damit bereits früh für die Vorentscheidung sorgte. Die Gäste kamen erst nach dem fünften Treffer, den Verteidiger Johannes Albl beisteuerte zu ihrem ersten Treffer. Manfred Guggemos fälschte einen Schuss von Markus Schneider unhaltbar für Pfrontens Schlussmann Danny Schubert ab. Mit diesem 5:1 ging es in den Schlussabschnitt und wieder war es die Joel Titsch (Fabian Gmeinder), der in der 50. Minute zum vierten Mal an diesem Abend erfolgreich war. Die Nature Boyz bekamen die Sturmreihe um Joel Titsch, Fabian Gmeinder und Mannschaftskapitän Benjamin Gottwalz nie wirklich in den Griff und konnten nicht verhindern, dass diese insgesamt 11 Scorerpunkte zum Heimsieg beisteuern konnten. Für den letzten Höhepunkt der Partie waren dann noch die Oberbayern zuständig, Markus Schneider konnte auf Zuspiel von Stefan Neumeier in der 53. Spielminute auf 6:2 verkürzen. An dem verdienten Heimerfolg sollte dies jedoch nichts mehr ändern. Trainer Helmut Wahl zeigte sich anschließend auch zufrieden mit dem Auftreten seiner Mannschaft. „Wir wollten dieses Spiel heute vor eigenem Publikum gewinnen und auch wenn es gegen den Tabellenletzten ging, so bin ich zufrieden, dass uns dies gelungen ist“. Für die Falcons stehen jetzt noch zwei schwere Auswärtsspiele auf dem Programm, am Freitag ist man zu Gast bei den Crusaders des EV Fürstenfeldbruck (Tabellenfünfter), ehe man am Sonntag um 17:30 Uhr zum Abschluss der Vorrunde auf den ungeschlagenen Tabellenführer aus Klostersee trifft.

Strafzeiten: SC Forst: 10 Minuten, EV Pfronten: 14 Minuten.

Knaebel, Jochen

 

 

<- Zurück zu: News

Kommentare